Die Winterpause ist nun offiziell für beendet erklärt denn Ende Januar trafen sich die ersten Teilnehmer des Intensivlehrgangs mit Sigurður Vignir Matthíasson auf Gut Waldau um sich und ihre Vierbeiner für die neue Turnier- und Reitsaison fit zu machen. Einige hatten keine Pause gemacht und konnten ihre Pferde bereits im guten Trainingszustand präsentieren, andere wiederum fingen gerade erst wieder mit dem Reiten an. Die Gruppe kannte sich teilweise von vergangenen Lehrgängen, die ich bereits 2013 und 2014 organisiert hatte, und verstand sich dementsprechend gut. Bei einem derartig intensiven Reitkurs ist es so wichtig, dass nicht nur die Chemie zwischen Trainer und Reiter stimmt, auch die Gruppe sollte harmonisch zusammengestellt sein. Siggi Matt, der bereits letztes Jahr schon zu uns gekommen war, konnte sich noch gut an die damaligen Pferde & Reiter erinnern (erstaunlich wenn man bedenkt, dass er sicherlich an die hundert Reiter- und Pferdepaare zwischendurch trainiert hatte!) und knüpfte an den Unterricht vom ersten Kurs an da alle damaligen Reiter inzwischen fleissig gewesen waren und sich deutlich verbessert hatten. Die „neuen“ Teilnehmer hatten bereits am zweiten Tag große Fortschritte gemacht – man sah überall nur strahlende Gesichter denn der Erfolg war deutlich nach so kurzer Zeit bereits zu erkennen. Siggi Matt unterrichtete unermütlich jeden Reiter ganz individuell und setzte sich mehrfach auf jedes Pferd. Er ist ein Trainer der Superlative, außer ihm (und zwei meiner weiteren Trainer) habe ich noch nie jemanden getroffen der so engagiert, konzentriert und fair unterrichtet. Man erhält stets sofortiges Feedback, viel positive Unterstützung und ausreichend Hilfe und wird dadurch sehr stark motiviert. Diese Motivation hilft einem auch dann weiter zu machen wenn es mal nicht so gut klappt, fair und konsequent zu seinem Sportkamerad zu sein und sich über jeden Fortschritt zu freuen. „Think positiv“ war stets Siggis Schlagwort (was alle auch sehr beherzigt haben) und die Pferde arbeiteten ebenso unermütlich wie der Trainer mit und gaben ihr Bestes! Wir freuen uns schon jetzt darauf, Siggi in einigen Wochen erneut in unserer Trainingsgruppe begrüßen zu dürfen und üben bis dahin fleissig weiter unsere ganz individuellen Hausaufgaben.

Kategorien: AktuellesFeatured