Junghengste Sept. 2017

Wieder einmal wurde es Zeit, meine Jungpferde auf Island zu besuchen. Hier ein paar Impressionen der jungen Hengste, die sich alle äußerst vielversprechend entwickeln. Wenn man so ganz alleine unterwegs ist und sich die Zeit nimmt, eine Weile in Ruhe in der Herde zu verbringen, dann merkt man erst diese tolle Atmosphäre, die sie umgibt. Ohne laute Stimmen, treibenden Einfluss um spektakuläre Bilder zu erhalten oder gar Hunden, die hinterher laufen, suchen diese in der freien Natur auf 10 ha lebenden Junghengste den Kontakt – ganz freiwillig ohne Fütterung! – zum Menschen. Sie strahlen eine Ruhe aus, die beispielhaft ist und sofort auf einen wirkt. Es sind – wie ich finde – einige wunderschöne und sehr stimmungsvolle, ehrliche Bilder entstanden, die den inneren Frieden dieser Herde widerspiegelt. Jeder postet „Höher-weiter-schneller“ Fotos aber kaum jemand legt noch Wert auf ehrliche, natürliche Aufnahmen ohne Photoshop-Nutzung. Warum legen wir keinen Wert mehr auf den einzigartigen Charakter unserer geliebten Islandpferde und versuchen, diesen Moment der absoluten Ehrlichkeit, Ruhe und Ausgeglichenheit auch einmal einzufangen?? Dies habe ich nun getan und ich hoffe, sie wirken auch auf Andere so wie auf mich. Dank der tollen Versorgung ihres Züchters sehen meine Jungs aktuell Ende September rund, zufrieden und gesund aus und können so problemlos den nächsten isländischen Winter trotzen.

morgens früh um 7:00 Uhr geht's los Kvistur am 25.09.2017 Hrímnir mit stattlichem Weidebauch im Sept. 2017 Hrímnir am 25.09.2017 eine sehr friedliche Junghengstherde  Bless, bless!

Kategorien: Aktuelles