Am bisher heißesten Tag des Jahres (35 Grad) entschloss sich meine Zuchthündin „Ballantrae’s Single Malt Charlotte„, genannt „Lucy„, ihre Welpen vom Int. FTCH „Garagill Pike at Blackthorn“ nach 65 Tagen zu bekommen. Wir hatten diesen Tag bereits sehnsüchtig erwartet und alles dafür vorbereitet, Lucy schlief seit 1 Woche bereits in der frühzeitig aufgebauten Welpenkiste und ich daneben. Die nur 4,5 km entfernte Tierärztin war informiert und hielt sich bereit falls Komplikationen auftreten sollten und morgens um 10:00 Uhr setzten die ersten stärkeren Wehen ein. Nach 4 Std. erschien nun endlich die erste gelbe Hündin mit einem stattlichen Wurfgewicht von 465 Gramm mit dem Kopf zuerst. Nach zwei weiteren starken Presswehen wurde Lucys erste Tochter geboren. Es folgte dann der nächste Welpe, eine propere schwarze Hündin, um 17:21 Uhr, schließlich kamen noch zwei weitere gelbe Hündinnen um 19:35 Uhr und um 20:42 Uhr zur Welt. Alle Welpen konnten ohne Komplikationen – trotz ihrer immensen Größe und des beeindruckenden Gewichts – in der Welpenkiste  geboren und abgenabelt werden, waren direkt fit, äußerten sich lautstark und saugten sich sofort an den Zitzen fest. Auch Lucy blieb während der 10-stündigen Geburtsphase erstaunlich fit und erhielt zur Stärkung immer wieder Mal Traubenzucker für den stabilen Kreislauf sowie ausreichend Futter & Wasser zwischen den Geburten. Die Wurfgewichte der insgesamt 4 Mädels von 465g, 452g, 459g und 440g waren bereits heute, keine 12 Stunden später, um stattliche 50-55 Gramm überschritten! Ein gutes Zeichen, dass die Mutter genügend nahrhafte Milch produziert. Der erste Rundum-Check beim Tierarzt heute Vormittag verlief absolut problemlos und sehr erfreulich, die Mutterhündin und ihre 4 Welpen sind alle wohlauf!

        =

 

⇒ weitere Informationen und Fotos findet man auf der Seite: D-Wurf!

 bitte auch folgende Artikel 1 und Artikel 2 durchlesen!

Pike in action auf einem Workingtest „S“:

Kategorien: Aktuelles